Follow

Aber: hatte er einen Waffenschein? "Bei der Durchsuchung seiner Wohnung in einem Stadtteil von Idar-Oberstein fanden die Ermittler die Tatwaffe sowie weitere Schusswaffen und Munition. Die Herkunft der Waffen muss noch geklärt werden." presseportal.de/blaulicht/pm/a

@jwildeboer
Ich verstehe deine Frage. Hier vielleicht eine Analogie, die es vereinfacht.

Führerschein=Waffenbesitzkarte. Auto=Waffe.

Wenn die 5 Autos finden, zB SUV, 3.5 Tonner, 7.5 Tonner, Wohnmobil und Smart. Dann wissen die nicht sofort, ober er auch einen Führerschein hatte und ob er die Autos fahren darf und wem sie gehören. Das wissen sie erst, wenn sie die anderen Behörden abfragen.

Sie müssen nun die WBK finden und ggf. die Besitzer der gefundenen Waffen.

@tpheine Hausdurchsuchung am Sonntag. Einfache Frage: "Ihre WBK, bitte". Kann nicht vorgelegt werden? Dann steht im Polizeibericht genau das. Eine WBK konnte nicht vorgelegt werden. Steht da aber nicht.

@jwildeboer
Also man führt seine WBK nicht mit sich rum. Ist nicht wie ein Ausweis. Außer man hat eine Waffe dabei und fährt zum Schießsport. Also werden sie die auch erst am Sonntag gesucht haben.

@tpheine Wie gesagt, das war eine Hausdurchsuchung am Sonntag. Es wurden weitere Waffen gefunden. Und Munition. Und die WBK wurde nicht vorgelegt? Die Frage ob überhaupt eine vorhanden ist wurde nicht gestellt? Glaube ich nicht.

@tpheine Die WBK hilft ja eben auch bei der Feststellung welche Waffen gemeldet sind.

@jwildeboer
Natürlich. Ich bin jetzt nicht der Reporter oder Polizist vor Ort, um das einzuschätzen. Ich möchte dir lediglich etwas mehr Hintergrund vermitteln, ohne Bezug zum Fall.

@tpheine die Polizei und erst recht der Staatsanwalt, spätestens der Richter, der den Durchsuchungsbeschluss genehmigt können prüfen, ob eine WBK erteilt wurde und welche Waffen eingetragen wurden. Alleine schon zur Risikobeurteilung der Durchsuchung. Ist Standard.

Sign in to participate in the conversation
social.wildeboer.net

Mastodon instance for people with Wildeboer as their last name